Menu

Portugal und dessen Stellplätze

Da ich noch nie in Portugal war, wollten wir unsere nächsten Wochen hier verbringen. Ich hatte schon einiges vom Surfer Paradies gehört, aber was es wirklich zu entdecken gibt, wollten wir hier herausfinden. Anscheinend hat Portugal eine große Anzahl an super Stellplätzen direkt am Meer anzubieten und diese wollten wir gern testen. Also sind wir von Andalusien nach Südportugal gefahren. In diesem Beitrag möchte ich euch ein wenig über unsere Stellplätze berichten und wie wir sie gefunden haben.

Zunächst haben wir mit der App iOverlander gearbeitet. Diese hat vor allem im Süden des Landes eine Vielzahl an Stellplätzen zu bieten. Diese sind meist ohne Gebühren und kostenfrei. Aber das Design dieser App sowie die Handhabung haben uns nicht zu 100% überzeugt. Leider war die App teilweise langsam und es fehlte auch etwas an Übersichtlichkeit. Trotz der negativen Punkte hat uns die App bei den täglichen Suchen nach Plätzen Arbeit abnehmen können. Nach dem iOverlander im Norden des Landes nicht mehr so viel Auswahl hatte, sind wir auf CamperContact umgestiegen. Hier gibt es eine große Auswahl nicht nur an kostenfreien Stellplätzen, sondern auch von Campingplätzen oder kostenpflichtigen WoMo Plätzen. CamperContact hat dabei den Vorteil, dass es sehr intuitiv bedienbar ist, sowie auch übersichtlich. Somit lässt sich für jedes Bedürfnis auch immer der richtige Platz finden. Ein Vorteil, den CamperContact bietet ist auch die Bewertung innerhalb der Plattform. So bewerten Nutzer die Stellplätze mit Punkten und können dazu zusätzlich Kommentare verfassen mit Informationen, die den weiteren Nutzern helfen könnten. Diese Plattform kannst du über eine App nutzen oder über die Website. Die App kostet in der Anschaffung etwas Geld. Wir nutzen die Website übrigens seit Portugal europaweit und diese leistet uns wirklich gute Dienste. Vielleicht schaut ihr mal selber vorbei und überzeugt euch von der großen Auswahl von Stellplätzen.

Und nun möchte ich euch unsere 5 liebsten Stellplätze der Reise präsentieren. Vorher muss ich jedoch auch sagen, dass man in Portugal niemals allein steht. Aber uns hat das eigentlich nie gestört.

Portimão

Diesen Stellplatz kann ich euch sehr ans Herz legen. Hier könnt ihr direkt an einer Klippe parken und aus dem Bus in das Meer schauen. Außerdem ist dieser Platz wie ein wilder Campingplatz. Natürlich ohne Sanitäre-Anlagen, aber dafür mit jeder menge Campern und richtig guter Aussicht. Ach das wichtigste hätte ich ja fast vergessen- direkt an dem Platz grenzt ein wirklich wunderschöner Strand. Diesen sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen. Hier müsste ihr einfach die Treppe hinunter laufen und habt einen wunderschönen Strand.

Sagres

Auch dieser Platz ist ähnlich wie in Portimão. Ihr parkt mit vielen weiteren Campern am Strand und habt eine super Aussicht. Auch dieser Platz ist unbefestigt, aber keine Sorge, es ist kein Sandboden. Somit könnt ihr euch eine kleine Bucht suchen in der man nicht so nah bei den anderen Vans steht. Übrigens befindet ihr euch hier dann auch in der Surfer Hochburg schlechthin.

Porto Covo

Was für ein wundervoller Stellplatz ist das denn? Ich sag es euch. Ein richtig schöner. Auf einem kleinen Parkplatz am Ende des Dorfes könnt ihr hier den Sonnenuntergang genießen. Der Strand ist natürlich auch gleich vor Ort. Es lohnt sich hier einmal die Sonne ins Meer plumbsen zu sehen.

Cape Espichel Lighthouse

Oh mein Gott, ein Leuchtturm. Diese Aussicht. Diese Finsternis. Einer der dunkelsten Stellplätze die wir hatten ist am Leuchtturm. Hier kann man die Lichter von Lissabon sehen wie auch die Lichter der Sterne. Natürlich ist auch das Licht des Leuchtturms da, aber das alles zusammen ist wirklich romantisch. Ihr steht an einer Steilküste und gegenüber seht ihr ein kleines Kloster, welches sehr schön ist. Hier sollten alle verliebten Pärchen, aber auch die geheimen Romantiker einen kleinen Stopp machen. Die Nacht hier lohnt sich sehr.

Cascais

In Cascais gibt es auch einen super Platz. Offiziell ist es ein Parkplatz an einem Strand. Der Parkplatz muss offiziell auch bezahlt werden. Aber jetzt kommt der Livehack schlechthin. Fahrt doch einfach aus dem Bereich der Schranke heraus bevor die Uhr 9 schlägt. So müsst ihr keine Gebühren zahlen und standet auch frei. Dieser platz lohnt sich vor allem, wenn man Sintra, Lissabon und Cascais besuchen möchte. Und Sintra wie auch Lissabon sind auf jeden Fall ein Besuch wert. Aber darüber werde ich euch noch einmal in einem extra Beitrag berichten.

Natürlich standen wir auf viel mehr Stellplätzen, aber ich wollte euch somit meine Top 5 mitteilen. Ich hoffe euch werden die Plätze in diesem wundervollen Land auch so gut gefallen wie uns. Wenn ihr die Plätze besucht habt, könnt ihr mir gern eure Meinung dazu geben.

Ach übrigens noch ein Tipp am Rande. Bitte informiert euch im vorherein über die Maut in Portugal. Die Autobahnen sind nämlich privatisiert und jedes Stück muss an eine andere Firma gezahlt werden. Diese Zahlung funktioniert über verschiedene Systeme. Wenn ihr die Maut nicht in Vorkasse zahlt oder vor Ort und direkt erhaltet ihr eine Rechnung nach Hause die einen Aufpreis erhalten wird. Leider haben wir diesen Tipp nicht bekommen und warten nun auf unsere wahrscheinlich überteuerte Rechnung.

Aber keine Sorge, dass ist der einzige Minuspunkt an Portugal. Also genießt eure Reise im Van und durch Portugal und fühlt euch so richtig Frei.

Natürlich würde ich mich über Tipps über weitere Stellplätze freuen.

Bis Bald und grüße aus der Sonne

Eure Sarah

1 comment

pop rocks strain reviewstrain info online

The very next time I read a blog, I hope that it won’t disappoint me as much as this particular one. I mean, I know it was my choice to read, nonetheless I truly believed you would have something interesting to talk about. All I hear is a bunch of moaning about something that you could possibly fix if you weren’t too busy seeking attention.

https://twitter.com/straininfoonli1/status/1299277071638765568

Leave a reply